Rückblick: Kammerwahl 2015

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

Es ist sehr erfreulich, dass die Stadtplaner und Stadtplanerinnen eine so große  Motivation bei der Architektenkammerwahl gezeigt haben. 58% aller eingetragenen Stadtplaner haben gewählt. Das ist die höchste Wahlbeteiligung aller Listen. Die Kollegengruppe Wir StadtplanerIn NRW konnte das Ergebnis der letzten Wahl noch toppen. Mit fast 84% haben wir alle 10 zur Verfügung stehenden Plätze der Vertreterversammlung gewinnen können.

Unsere aktiven Kolleginnen und Kollegen konnten in unterschiedlichen Rollen in den Arbeitsfeldern der Architektenkammer dazu beitragen, dass wir „draußen“ in der Berufswelt der Stadtplanung seitens der Kollegenschaft eine hohe Anerkennung genießen. Das ist Freude und Herausforderung zugleich. Wir werden so weitermachen, auch mit den neuen Besetzungen der Ausschüsse, die wir nun im neuen Jahr vornehmen müssen.

Der letzte Stadtplanertag „Chancen der Vielfalt- Stadt und Integration“ hat den Impuls gegeben, mit den Instrumenten der Stadtplanung,  städtebaulichen Ideen, sozialem Engagement  und kreativer Gestaltung unserer öffentlichen Räume die  vielfältigen Problemstellungen zu einer positiven gesellschaftlichen Entwicklung werden zu lassen.

Die besonderen Bedrohungen des Klimawandels und der notwendige Paradigmenwechsel in Entwurf, Planung und Förderung der Stadtentwicklung wird uns die nächste Wahlperiode begleiten. Wir werden umdenken müssen und viele altbewährte Konzepte auf den Prüfstand stellen.

Die Zusammenarbeit mit Architekten, Landschafts- und Innenarchitekten ist dabei eine integrale und notwendige Aufgabe. Nach dem  Erfolg bei der Kammerwahl liegt nun für die nächste Wahlperiode viel vor uns, es gibt große Erwartungen und für unseren Berufsstand mächtige Herausforderungen.

Ich wünsche Euch/Ihnen allen ein gutes und erfolgreiches 2016.

Prof. Rolf Westerheide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 2 =